Mehrkomponenten protein Test
Timo Mueller

Mehrkomponenten Protein Test 2020: Die besten Pulver im Vergleich

Die besten Mehrkomponenten Proteinpulver in der Übersicht

Mehrkomponenten Protein Ratgeber: Alles was Du vor dem Kauf wissen solltest!

Was ist Mehrkomponenten Protein?

Wie der Name des Multikomponenten-Proteins andeutet, handelt es sich um ein Produkt, das mehrere Proteinquellen umfasst. Das Mehrkomponenten-Protein ist das vielfältigste der auf dem Markt erhältlichen Proteinkonzentrate und hat überwiegend eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Die Idee dahinter ist es, die verschiedenen Wirkungen der verschiedenen Proteinkomponenten so zu ergänzen, dass das Muskelwachstum maximiert wird. Bei Mehrkomponenten-Proteinen erreicht der Aminosäurespiegel im Körper erst nach ca. 3 – 4 Stunden seinen höchsten Stand und bleibt über einen längeren Zeitraum relativ gleichmäßig, d.h. die Abbaurate der Proteine im Körper ist sehr gering.

Was macht Mehrkomponenten Protein aus?

Hochwertiges Multikomponenten-Protein besteht in der Regel aus folgenden Komponenten:

  • Molkenprotein (Molkenisolat, Molkenhydrolysat, Molkenkonzentrat)
  • Milchprotein (Kalziumkaseinat, mizellares Kasein)
  • Eiprotein

Drei oder vier Quellen werden normalerweise in ein Produkt gemischt, um den biologischen Wert des Mehrkomponenten-Proteins zu erhöhen. Die biologische Wertigkeit bezieht sich auf die Menge eines Proteins, die der menschliche Körper verwerten kann. Je höher diese ist, desto besser ist der Körper in der Lage, das Protein aufzunehmen und zu verwerten. Die Kombination verbessert die biologische Wertigkeit, weil die einzelnen Proteinkomponenten ein unterschiedliches Aminosäureprofil aufweisen. Neben Molke-, Milch- und Eiprotein werden manchmal auch Sojaprotein und Soja-Isolat als Komponenten verwendet.

Merkmale von Mehrkomponenten Protein

Wie der Name schon sagt, besteht ein Multikomponenten-Protein aus mehreren verschiedenen Proteinquellen. Es wird auch als der Allrounder unter den Proteinpulvern bezeichnet, weil es alle Vorteile der verschiedenen Proteinquellen in sich vereint. Mehrkomponenten-Proteine werden von vielen Amateuren und von Spitzensportlern verwendet, um den Körper ausreichend mit Protein und Aminosäuren zu versorgen. Mehrkomponenten-Proteine haben eine hohe biologische Wertigkeit und weisen aufgrund ihrer unterschiedlichen Proteinquellen vor allem eine sehr gute Aminosäurenbilanz auf.

Sie werden vom Körper im Vergleich zum schnell verfügbaren Molkenprotein eher langsam verdaut, so dass sie auch ein idealer Mahlzeitenersatz sind. Wenn Sie viel unterwegs sind und keine Zeit zum Essen haben, dann ist ein Mehrkomponenten-Shake eine gute Alternative, um die Versorgung mit Protein und Aminosäuren über einen längeren Zeitraum sicherzustellen. Mehrkomponenten-Proteine enthalten in der Regel 3-7 verschiedene Proteinquellen, die sowohl schnell als auch langsam verdaulich sind.

Die beliebtesten Quellen für Mehrkomponenten Proteinpulver

Molkenprotein-Isolat

Molkenprotein-Isolat wird während der Herstellung mehrfach gefiltert, was es zu einem der hochwertigsten Proteine mit einem Proteingehalt von über 90 % macht. Molkenprotein-Isolat gehört zu den schnell verdaulichen Proteinen und steht dem Körper somit schnellstmöglich zur Verfügung.

Molkenprotein-Konzentrat

Molkeproteinkonzentrat hat ähnliche Eigenschaften wie Molkeisolat. Es ist schnell wirkend und reich an BCAAs. Der Proteingehalt von Molkeproteinkonzentrat liegt bei etwa 80 % und ist damit etwas niedriger als der des Isolats. Dies macht sich in der Qualität, aber auch im Preis bemerkbar. Viele Produkte sind Kombinationen aus Molkeproteinkonzentrat und Molkeproteinisolat.

Sojaprotein

Sojaprotein ist trotz seines pflanzlichen Ursprungs ein wirklich hochwertiges Protein mit einem hohen Proteingehalt. Es wird aus Sojabohnen gewonnen und ist dank seiner hervorragenden Eigenschaften eine hervorragende Alternative zu tierischem Eiweiß. Vegetarier nehmen Sojaprotein besonders gerne ein. Es enthält auch keine Laktose und wird daher häufig von Menschen mit Laktoseintoleranz verwendet.

Eiprotein

Eiprotein ist auch unter dem Namen Eialbumin bekannt. Der besondere Vorteil von Eiprotein ist, dass es fettarm und kohlenhydratarm ist. Deshalb verwenden Bodybuilder und Gewichtheber gerne Eiprotein während einer Diät. Eiprotein wird im Vergleich zu Molkenprotein so schnell verdaut und hat einen Proteingehalt von ca. 80 %.

Kasein-Eiweiß

Kaseinprotein, auch Milchprotein genannt, wird bei der Käseherstellung gewonnen. Es ist in Diätphasen oder als Nachtprotein beliebt, weil es so langsam verdaulich ist. Durch diese langsame Aufnahme in den Körper bietet es eine optimale Versorgung mit Aminosäuren über mehrere Stunden. Auch als Mahlzeitenersatz ist es wegen seiner langen Sättigungswirkung beliebt.

Mehrkomponenten Proteine vorgestellt

Quellen und weiterführende Links

  • https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/food.19780220602
  • https://www.fitmart.de/Eiweisspulver/Mehrkomponenten-Protein/
  • https://opendata.uni-halle.de/handle/1981185920/9744
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest